Sportspectaculum am 19./20.01.2008

Sportspectaculum2008 10Bereits zum dritten Mal fand am letzten Wochenende das Sportspectaculum des TV Friedrichstal in der Schulsporthalle statt. Am Samstagnachmittag präsentierte der TV den zahlreichen Besuchern ein buntes Programm mit Vorführungen aus den Abteilungen Fitness, Judo und Turnen.

Den Auftakt bildeten die kleinsten Judokas, die nicht nur auf der Judomatte, sondern auch mit ihrem selbst gesungenen Lied „Ein Stern“ ihr Können unter Beweis stellten. Die Eltern-und-Kind-Gruppe turnte im Anschluss zum Schneemannlied in original Schneemannkostümen. Auch bei den weiteren Turnvorführungen der Erstklässler und der Kindergartenkinder konnten die Eltern, Großeltern und Verwandten sehen, was die Kinder in ihren Übungsstunden gelernt hatten. Die Aerobic-Mädchen in ihren tollen Indianerkostümen sorgten mit ihrem Auftritt für ein erstes Stimmungshoch in der Sporthalle. Mit Turnübungen am Boden und am Kasten der SGW- und TGW-Mädchen endete der erste Teil des Programms.

Der zweite Teil wurde von den jugendlichen Judokas und der ersten Frauen-Judogruppe eröffnet. Die beiden Frauen zeigten zahlreiche Wurftechniken, die dem männlichen Angreifer keine Chance ließen. Die Tänze der Aerobic-Kinder in Pinguinkostümen, der Mädchen und der Damen-Showtanzgruppe brachten wie schon oft die Zuschauer zum Mitklatschen. Die Vorschulkinder zeigten im aufgebauten Kletter- und Sprungparcours ihre ersten Turnübungen. Den Abschluss bildete nochmals die SGW- und TGW-Gruppe mit einer Turnshow am Boden und Kasten.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Handballs. Es spielten die Jugendmannschaften der JSG, zunächst die D-Jugend gegen Neureut, im Anschluss die C-Jugend gegen Malsch. Nach dem Sieg im Vorspiel in Bulach gelang der 2. Mannschaft erneut mit 25:18 ein Sieg gegen Bulach und konnte somit die Tabellenführung wieder übernehmen. Mit dem Stutenseederby der 1. Mannschaft gegen den SV Blankenloch endete am Sonntagabend das Sportspectaculum.

Der TVF bedankt sich bei allen Besuchern, allen Aktiven, allen Helfer/innen und Organisatoren ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.